Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Boxen - Trotz seiner 48 Jahre gibt Evander Holyfield den Traum von einem weiteren WM-Kampf nicht auf. Der Amerikaner besiegte in Kopenhagen den nur zwei Jahre jüngeren Dänen Brian Nielsen.
Der viermalige Schwergewichts-Weltmeister Holyfield, der in seiner besten Zeit Mike Tyson und George Forman bezwungen hatte, war seinem Gegner haushoch überlegen und siegte durch technischen K.o. nach der 10. Runde. Nielsen zeigte Nehmerqualitäten, war jedoch chancenlos. Dies lag mit Sicherheit auch an der fehlenden Kampfpraxis. Seinen zuvor letzten Kampf hatte Nielsen vor neun Jahren bestritten.
Holyfield verbesserte seinen Kampfrekord auf 44 Siege, davon 28 durch K.o. "The Real Deal" hatte 2010 den "Weissen Büffel" François Botha aus Südafrika durch technischen K.o. in der 8. Runde bezwungen und sich den Titel im unbedeutenden Verband WBF gesichert. Mehrfach schon hatte er betont, dass er gegen einen der Klitschko-Brüder boxen wolle.
Der wortgewandte Holyfield hat zurzeit jedoch keine Aussichten, einen der Weltmeister der grossen Verbände (Wladimir Klitschko/WBO und IBF, Witali Klitschko/WBC, David Haye/WBA) herauszufordern, denn in keinem der Verbände wird Holyfield unter den besten 15 geführt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS