Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wer die Queen spielt, gewinnt. Nach ihrem Oscar-Triumph 2006 holte Helen Mirren nun auch im Theater als Königin Elizabeth in "The Audience" einen Olivier-Award - den begehrtesten britischen Bühnenpreis.

Schauspieler Luke Treadaway wurde für die Hauptrolle in der Produktion "The Curious Incident Of The Dog In The Night-Time" geehrt.

Das Stück, in dem es um das Leben eines von einer Krankheit beeinträchtigten Aussenseiters und Mathematik-Genies geht, erhielt auch die Auszeichnung für die beste Neuerscheinung.

Marianne Elliott erhielt für die Erfolgsproduktion, die im vergangenen Jahr am National Theatre in London lief, den Olivier-Award für die beste Regie. Das Stück nach dem ebenfalls preisgekrönten Roman von Mark Haddon sahnte insgesamt sieben Olivier-Awards ab. Richard McCabe holte für "The Audience" den zweiten Olivier als bester Nebendarsteller.

Helen Mirren hatte bereits 2006 als Filmschauspielerin einen Oscar für ihre Rolle als Queen Elizabeth gewonnen. Der Theaterpreis bedeute nicht, dass sie die beste Schauspielerin sei, sagte die 67-Jährige. "Das bedeutet es wirklich nicht. Es gibt so viele unglaubliche Aufführungen und die meisten wurden nicht einmal nominiert", sagte sie. Ihr Preis sei zum Teil auch der Popularität der Queen geschuldet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS