Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - In der NLB-Meisterschaft setzte der EHC Olten seinen Monolog fort. Die Solothurner gewinnen in Visp mit 4:3 und bauen den Vorsprung auf den ersten Verfolger (neu Langnau) auf elf Punkte aus.
Olten benötigte im Wallis aber auch eine Portion Glück. Der EHC Visp bestätigte vor 4000 Zuschauern (Saisonrekord) einmal mehr die Fortschritte unter Trainer Kim Collins, der im Herbst Michel Zeiter abgelöst hatte. Visp dominierte die Partie, holte zweimal einen Rückstand auf (0:2 und 2:3) und verlor einzig und allein, weil die Oltner effizienter im Abschluss agierten. Justin Feser erzielte zwölf Minuten vor Schluss das siegbringende 4:3 für Olten. Visp demonstrierte aber in den beiden Partien von dieser Woche gegen die Spitzenteams Langenthal (2:3 n.V. am Dienstag) und Olten, dass sie sich nach vorne orientieren wollen.
Der SC Langnau rückte wieder auf Platz 2 vor. Die SCL Tigers gewannen bei den GCK Lions mit 3:1, obwohl sich die Zürcher mit drei jungen Akteuren der spielfreien ZSC Lions verstärkt hatten. Langnau führte schon nach elf Minuten und Toren von Remo Schlapbach und Raphael Kuonen mit 2:0. Den Schlusspunkt setzte Alban Rexha 77 Sekunden vor Schluss mit einem "technischen Tor". Die Grasshoppers suchten ohne Goalie mit sechs Feldspielern den Ausgleich zum 2:2, foulten dann aber nach dem Scheibenverlust Alban Rexha, noch ehe dieser den Puck ins leere Tor schiessen konnte.
Langnau machte eine Position gut, weil Langenthal das Heimspiel gegen Martigny vor 2086 Zuschauern mit 0:1 verlor. Die Langenthaler fanden gegen die aufsässige und hartnäckige Spielweise der Unterwalliser kein Rezept. Ein Powerplay-Tor der Sowjet-Fraktion (Torschütze Jegor Schastin, Assists Alexej Sirokovs und Jegor Michailow) nach 26 Minuten entschied die Partie. Goalie Reto Lory kam vor Martignys Tor zu einem Shutout.
Resultate: GCK Lions - SCL Tigers 1:3 (0:2, 0:0, 1:1). Langenthal - Red Ice Martigny-Verbier 0:1 (0:0, 0:1, 0:0). Visp - Olten 3:4 (0:2, 2:1, 1:1). Ajoie - Thurgau 2:4 (2:1, 0:2, 0:1). Basel - La Chaux-de-Fonds 3:7 (2:2, 0:2, 1:3).
Rangliste: 1. Olten 28/60. 2. SCL Tigers 28/49. 3. Langenthal 28/48. 4. Red Ice Martigny-Verbier 28/43. 5. Basel 28/40. 6. La Chaux-de-Fonds 28/39. 7. Thurgau 28/38. 8. Visp 28/36. 9. Ajoie 28/35. 10. GCK Lions 28/32.

SDA-ATS