Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

René Fasel, Präsident des Internationalen Eishockey-Verbandes IIHF, bereitet der bevorstehende IOC-Entscheid vom 5. Dezember in Lausanne Sorgen.

Es droht ein Turnier nicht nur ohne NHL-, sondern auch ohne KHL-Spieler.

Wird Russland aufgrund der Doping-Vergehen die Olympia-Teilnahme komplett verweigert, hätte dies für das Eishockey-Turnier beträchtliche Auswirkungen. "Wenn Russland nicht dabei ist, wird die KHL keine Freigaben erteilen", bestätigt der Freiburger gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Auf Spieler der russisch geprägten KHL würden vorab Kanada, die USA, Finnland, Schweden und Tschechien zurückgreifen. Die NHL hatte dem Turnier schon vorher eine Absage erteilt.

Auch der Spielplan des Eishockey-Turniers in Pyeongchang müsste umgestaltet werden. Aktuell ist für den 14. Februar (21.10 Uhr) das Eröffnungsspiel der Sbornaja gegen die Slowakei fixiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS