Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Paris St-Germain kommt bei Olympiakos Piräus (4:1) zum erwarteten Sieg.
Der französische Meister hatte allerdings Glück, dass er mit einem 1:1 in die Pause ging, denn die Griechen hatten in der Anfangsphase zweimal die Torumrandung getroffen. Nach dem Seitenwechsel war PSG dann deutlich überlegen und erzielte drei Kopfball-Tore nach Eckbällen. Der Brasilianer Marquinhos war einmal, Thiago Motta zweimal erfolgreich. Der italienische Internationale Thiago Motta bestritt gestern sein 50. Champions-League-Spiel. In den 49 vorhergehenden hatte er lediglich dreimal getroffen.
Im zweiten Spiel der Gruppe C wurde Anderlecht seinem in den letzten Jahren erworbenen Ruf als Punktelieferant gerecht. Die Belgier unterlagen bei Benfica Lissabon 0:2. Im Estadio da Luz, wo im kommenden Frühling der Champions-League-Final stattfindet, sorgten der serbische Internationale Filip Djuricic und der brasilianische Verteidiger Luisao schon in der ersten halben Stunde für ziemlich klare Verhältnisse. Das deutlich unterlegene Anderlecht hat von den letzten 22 Auswärtspartien in der Champions League nur eines gewinnen können.
Olympiakos Piräus - Paris St-Germain 1:4 (1:1)
Karaiskakis-Stadion. - SR Brych (De). - Tore: 19. Cavani 0:1. 25. Weiss 1:1. 68. Thiago Motta 1:2. 73. Thiago Motta 1:3. 86. Marquinhos 1:4.
Paris St-Germain: Sirigu; Van der Wiel, Marquinhos, Thiago Silva, Maxwell; Lucas (46. Lavezzi), Thiago Motta, Verratti (79. Rabiot), Matuidi; Ibrahimovic, Cavani (90. Menez).
Bemerkungen: 82. Ibrahimovic verschiesst Penalty.
Benfica Lissabon - Anderlecht 2:0 (2:0)
Estadio da Luz. - SR Gräfe (De). - Tore: 4. Djuricic 1:0. 30. Luisao 2:0.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS