Der Alpin-Snowboarder Nevin Galmarini verpasst im Parallel-Riesenslalom im türkischen Kayseri die K.o.-Runde. Der Goldmedaillen-Gewinner von Pyeonchang muss sich mit dem 19. Rang begnügen.

Trotz seinem unerwarteten Aus in der Qualifikation liegt der 31-jährige Bündner in der Gesamtwertung des Alpin-Weltcups weiterhin komfortabel in Führung. Neu in den 2. Rang im Gesamtweltcup vorgerückt ist der Italiener Edwin Coratti, der im Parallel-Slalom in der Türkei das Rennen hinter dem Deutschen Stafan Baumeister als Zweiter beendete. Bester Schweizer wurde Dario Caviezel als Elfter.

Im Rennen der Frauen gab es ebenfalls eine Überraschung. Die Saison-Dominatorin Ester Ledecka musste sich im Final der Russin Milena Bykowa geschlagen geben. Dritte wurde die Österreicherin Daniela Ulbing. Ladina Jenny beendete das Rennen im 8. Rang. Sie verlor ihren Viertelfinal gegen die spätere Siegerin Bykowa.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Sagen Sie uns Ihre Meinung

Umfrage

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Umfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.