Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das TV-Geschäft läuft zwar nicht rund, doch der Konzern konnte dank Dating-Angeboten kompensieren.

Keystone/AP/CHRISTOF STACHE

(sda-ats)

Die Übernahme der Online-Partnerbörse Parship hat ProSiebenSat.1 im ersten Quartal zu unerwartet starkem Wachstum verholfen. Der Umsatz kletterte um 13 Prozent auf 910 Millionen Euro und der Betriebsgewinn um zehn Prozent auf 188 Millionen Euro.

Branchenexperten hatten lediglich Erlöse von 897 Millionen Euro ein Ergebnis von 185 Millionen Euro erwartet. Den grössten Wachstumsbeitrag lieferten nach Konzernangaben die im Herbst übernommenen Kontaktbörsen Parship und Elitepartner.

Während das Internet-Geschäft mit Partnervermittlungen, Reisen und Preisvergleichen seinen Betriebsgewinn um zehn Millionen auf 47 Millionen Euro erhöhte, stieg das Ergebnis der Fernsehsender lediglich um fünf Millionen auf 137 Millionen Euro - vor allem dank kostenpflichtiger Angebote in hoher Auflösung (HD).

Die TV-Werbeerlöse stagnierten erwartungsgemäss und dürften gemäss Unternehmen im Gesamtjahr mit maximal 2,5 statt drei Prozent weniger deutlich zulegen als bisher erwartet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS