Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Romina Oprandi muss weiter auf ihren ersten Finaleinzug auf der WTA-Tour warten. Die Bernerin unterlag in Oeiras (Por) der als Nummer 3 gesetzten Russin Anastasia Pawljutschenkowa 6:0, 3:6, 1:6
Die Schweizer Fed-Cup-Spielerin knüpfte im Duell mit der während der Sandsaison von Martina Hingis betreuten Weltnummer 19 anfänglich nahtlos an ihre brillianten Leistungen der vorherigen Tage an. Nach makellos gewonnenem Startsatz fing sich aber die gross gewachsene Rechtshänderin, die heuer schon in Monterrey gewonnen und in Brisbane den Final erreicht hat und setzte sich im ersten Vergleich doch noch deutlich durch.
Für Oprandi war Portugal dennoch eine Reise wert. Gemäss der WTA wird sie im neusten Ranking vom Montag erstmals seit November 2006 in den Top 50 klassiert sein, vermutlich nur knapp hinter ihrer bisherigen Karrierebestmarke (WTA 46).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS