Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Investor Samih Sawiris konnte im ersten Halbjahr den Verlust reduzieren, kämpft aber immer noch mit Turbulenzen an der Währungsfront. (Archiv)

KEYSTONE/URS FLUEELER

(sda-ats)

Der Immobilienentwickler Orascom Development hat im ersten Halbjahr den Verlust deutlich reduziert. Unter dem Strich fehlen noch rund 19,3 Millionen Franken. Im Vorjahreszeitraum klaffte ein Loch von mehr als 50,2 Millionen Franken.

Ohne Minderheiten beträgt der Verlust rund 18,9 Millionen Franken, nach 41,3 Millionen Franken im Vorjahreszeitraum.

Beim Umsatz hielt sich das Unternehmen des ägyptischen Investors Samih Sawiris mit 108,6 Millionen Franken fast konstant (-0,7 Prozent), wobei sich das zweite Quartal deutlich besser entwickelt hat.

Die operative Leistung der grössten Tochter, der ägyptischen Orascom Development Egypt, verbessert sich seit Anfang Jahr kontinuierlich, schreibt das Unternehmen in der Mitteilung vom Dienstag.

In Lokalwährungen erhöhte sich der Umsatz sogar um fast 77 Prozent. Doch wegen der Abwertung des ägyptischen Pfunds gegenüber dem Schweizer Franken zeigt sich das Plus nicht im Gruppenumsatz.

Die Orascom Development Holding betreibt weltweit Hotels und grosse touristische Resorts. Ein Schwerpunkt für 2017 ist die Weiterentwicklung des Skigebietes Andermatt-Sedrun.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS