Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Luzern - In der Luzerner Hofkirche ist am Dienstag der traditionelle Orgelsommer eröffnet worden - mit einem "Orgelgewitter". Die Konzertreihe dauert bis zum 7. September 2010 und umfasst 21 Konzerte mit Organisten aus der Schweiz, aus Paris und München.
Jeweils am Dienstagmittag lädt der Luzerner Stiftsorganist Wolfgang Sieber zu einem "Orgelgewitter". Dabei kommt eine Rarität der auf 1648 zurückgehenden Hoforgel zum Einsatz: die weltweit einzige bekannnte Regenmaschine, eine ins Fernwerk integrierte Blech-Holztrommel. Lässt man sie kreisen, prasselt's im Kirchenraum.
Dienstagabends finden die Rezitals statt. Neben Sieber sind der Münchner Domvikar Hans Leitner, Jean-Pierre Leguay (Paris), Susanne Z'Graggen (Solothurn), Andreas Jost (Zürich), Willibald Guggenmoos (St. Gallen) und Daniel Glaus (Bern) zu hören.
An vier Samstagen (bis 14. August) sind zudem Mittagskonzerte mit Orgelgewitter programmiert. Ein Spezialprogramm gibt's am Vorabend des Bundesfeiertages, am 31. Juli: ein volkstümliches Festtagskonzert mit Orgel, Jodel, Kinder- und Jugendchor, Alphorn und Fahnenschwinger.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS