Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Origen inszeniert Sintflut-Mythos auf dem Marmorera-Staudamm

Das Bündner Origen Festival Cultural bringt erneut einen biblischen Stoff auf die Bühne: Neu inszeniert wird diesen Sommer der Sintflut-Mythos mit einem Theater-Raumschiff auf dem Staudamm von Marmorera.

Die Apokalypse am Staudamm hat am 12. Juli Premiere, wie Origen-Leiter Giovanni Netzer am Dienstag in Chur bekanntgab. Der biblische Stoff mit Noahs Arche wird neu inszeniert: Ein atomsicheres Raumschiff soll die Menschheit vor dem kollabierenden Klima retten.

Der Sintflut-Mythos sei ein kulturelles Welterbe und reflektiere eine menschliche Urerfahrung, sagte Netzer. Dazu gehörten der Umgang mit zerstörerischen Naturgewalten und das Wissen um die Endlichkeit des Lebens.

Das Freilichttheater wird nach der Uraufführung während vier Wochen gespielt. Die Aufführungen finden in einem überdachten Theaterbau statt, hoch über der Mauerkrone des Staudammes. Giovanni Netzer inszeniert, Lorenz Dangel komponiert, Ursula Degen gestaltet das Licht. Auch die Natur hat Anteil am Spiel: gegen die heftigen Windaufkommen wird warme Kleidung empfohlen.

Alle Theatergäste müssen mit dem Postauto zum Aufführungsort reisen, denn Parkplätze gibt es dort nicht. Die begleitete Anreise ist Teil des Theaterabends, die Fahrt im Ticketpreis inbegriffen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.