Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der neu in die Walliser Regierung gewählte Oskar Freysinger (SVP) übernimmt das Bildungsdepartement. Dies hat der Walliser Staatsrat an der Sitzung vom Mittwoch entschieden. Er wird zudem Vorgesetzter seines Wahlkampfgegners, des Polizeikommandanten Christian Varone (FDP).

Freysinger übernimmt von Esther Waeber-Kalbermatten (SP) das Sicherheitsdepartement, gibt jedoch im Gegenzug die Kultur ab. Waeber-Kalbermatten behält das Sozialwesen und führt neu auch Kultur und Gesundheit, wie die Walliser Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte.

Das Gesundheitswesen übernahm sie von Maurice Tornay (CVP), der nach wie vor das Departement für Finanzen und Institutionen führt. Alle Mitglieder der Regierung seien zufrieden mit der Verteilung, sagte Tornay am Mittwoch vor den Medien in Sitten.

Maurice Tornay wurde zudem zum Präsidenten der Walliser Regierung bis Ende April 2014 gewählt. Vizepräsident wurde sein CVP-Parteikollege Jean-Michel Cina. Dieser bleibt Vorsteher des Departements für Volkswirtschaft, Energie und Raumentwicklung. Der dritte CVP-Staatsrat, Jacques Melly, führt auch in der nächsten Legislatur das Departement für Verkehr, Bau und Umwelt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS