Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Paar ist in Brasilien wegen der versuchten Versteigerung seiner Tochter im Internet festgenommen worden. Die Eltern aus Recife im Nordosten des Landes hatten das zweijährige Mädchen auf Facebook zum Kauf angeboten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die 23-jährige Mutter habe ausgesagt, Geld für eine Reise nach Europa zu benötigen, um dort als Prostituierte zu arbeiten. Ihr 40 Jahre alter Partner äusserte sich nach Angaben der Polizei nicht zu den Vorwürfen.

Eine Sozialarbeiterin hatte die Behörden alarmiert. Sie habe die Aktion zunächst für einen Scherz gehalten, sagte sie. Zum Schein ging sie auf das Angebot des Paares ein, das umgerechnet etwa 1200 Euro und einen Laptop für das Mädchen forderte.

Bei der fingierten Geldübergabe wurden die Eltern dann am Dienstagabend festgenommen. "Ich bin froh, dass ich die Zukunft dieses Kindes verändert habe", sagte die Sozialarbeiterin. Die Zweijährige wurde einer Hilfseinrichtung übergeben.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS