Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der preisgekrönte Winterthurer Blockflöten-Virtuose Maurice Steger ist einer der "Headliner" am Klosters Music Festival. (zVg)

Pressebild

(sda-ats)

Berühmte Klassik-Virtuosen in berauschender Bündner Bergwelt: Vom 27. Juli bis zum 4. August findet zum zweiten Mal das Klosters Music Festival statt. Zu hören sind beispielsweise das Klavier-Trio Tetzlaff-Tetzlaff-Vogt oder der Blockflöten-Spezialist Maurice Steger.

Der Echo-Klassik-Gewinner Steger dirigiert und musiziert zusammen mit dem La Cetra Barockorchester Basel, das 2017 für einen Grammy nominiert war - ebenso wie im Jahr zuvor Tetzlaff-Tetzlaff-Vogt. Einen weiteren Leckerbissen bietet die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen zusammen mit dem Hornquartett german hornsound, die unter der Leitung von Paavo Järvi zwei Schumann-Abende bestreiten.

Für ein breiteres Publikum spannend ist das Gershwin Piano Quartet. Es interpretiert Originalversionen von George Gershwins beliebtesten Songs und Orchesterwerken, wie etwa "Rhapsody in Blue", "Porgy and Bess" oder "I Got Rhythm".

Weitere niederschwellige Angebote sind Matinéekonzerte, Pop-up-Konzerte und die sehr beliebten Gratis-Open-Air-Zeltkonzerte. Laut Veranstalter empfiehlt der britische Thronfolger HRH Prinz Charles höchstpersönlich das Festival, "weil damit die Chance verbunden sei, den einzigartigen Charakter des berühmten Bündner Feriendorfs um eine neue Dimension zu erweitern".

Das Klosters Music Festival steht unter der Leitung von David Whelton, dem ehemaligen Intendanten des Philharmonia Orchestra London.

Programmheft: https://tinyurl.com/kmf-sda

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS