Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die aufstrebende spanische Linkspartei Podemos (Wir können) hat den Madrider Politikdozenten Pablo Iglesias mit grosser Mehrheit zu ihrem Parteichef gewählt. Der 36-Jährige gehört nach Umfragen zu den beliebtesten Politikern im Lande.

Der bisherige Parteisprecher erhielt bei der Abstimmung im Internet 88 Prozent der abgegebenen Stimmen, wie die Partei am Samstag weiter mitteilte. Für die Wahl hatten sich mehr als 250'000 Sympathisanten als Stimmberechtigte registrieren lassen.

Die aus der Bewegung der "Empörten" hervorgegangene Partei hatte bei der Europawahl im Mai - nur zwei Monate nach ihrer Gründung - auf Anhieb fünf Sitze im Europaparlament gewonnen. Iglesias ist den Spaniern durch seine Teilnahme an zahllosen Diskussionsrunden im Fernsehen bekannt.

Im Oktober kündigte er bei einem Treffen von 7000 Parteianhängern in Madrid an, dass Podemos die politische Mitte erobern und die Parlamentswahl im Herbst 2015 gewinnen wolle. Nach einer Umfrage des staatlichen Forschungsinstituts CIS liegt die Partei in der Wählergunst nur knapp hinter der konservativen Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy und den Sozialisten (PSOE).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS