Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In einem chinesischen Schutzgebiet hat eine Pandabärin Zwillinge zur Welt gebracht. Es sei die erste Geburt eines Panda-Pärchens in diesem Jahr, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag unter Berufung auf Mitarbeiter des Wolong-Naturschutzgebiets in der Provinz Sichuan.

Eines der neugeborenen Bärchen ist laut Xinhua ein Weibchen und wiegt 79 Gramm. Das zweite Jungtier halte die Mutter bisher fest in den Armen, so dass dessen Geschlecht und Gewicht noch nicht festgestellt werden konnten.

Der Grosse Panda gehört zu den am meisten bedrohten Tierarten der Erde. Nur noch 1600 Exemplare leben in freier Wildbahn, 300 weitere leben weltweit in Zoos.

Pandas haben eine äusserst niedrige Fortpflanzungsrate. Die winzigen Babys sind zudem sehr empfindlich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS