Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Pferdesport-Weltmeisterschaften in den USA beginnen mit einer Panne. Das Distanzrennen muss erst unterbrochen und später abgebrochen werden.

"Eine gefährliche Kombination aus Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit" ist nach Angaben der Organisatoren der Grund für den Rennabbruch. "Das war eine schwierige Entscheidung, aber sie wurde zum Wohle der Pferde und Reiter getroffen", erklärte Thomas Timmons, der Vorsitzende der Tierarzt-Kommission im Weltverband FEI. "Es wäre unsicher gewesen, weiter zu reiten."

Zuvor musste das Rennen am Morgen schon unterbrochen werden, nachdem einige Reiter falsch geleitet worden waren. Das Rennen wurde neu gestartet und von 160 auf 120 Kilometer verkürzt. Die FEI kündigte eine Untersuchung an. Für die Schweiz hatten Sandra Bechter, Andrea Amacher, Barbara Lissarrague und Patricia Schilliger das Rennen aufgenommen. In North Carolina werden Wettkämpfe in insgesamt acht Pferdesport-Disziplinen ausgetragen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS