Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Himmel über den Champs-Élysées gehörte für einmal ganz den Drohnen. (Symbolbild)

KEYSTONE/AP/MEL EVANS

(sda-ats)

Drohnen statt Autos auf den Champs-Élysées: Paris hat den kleinen Fluggeräten erstmals ein eigenes Festival gewidmet. Profi-Anwender erklärten am Sonntag Besuchern auf der Prachtstrasse, wie Drohnen funktionieren und wofür sie eingesetzt werden.

Piloten liessen ihre Modelle um die Wette fliegen. Die Veranstaltung wurde wegen des Ausnahmezustandes in Frankreich von Sicherheitskräften geschützt. Besucher mussten ihre Taschen kontrollieren lassen. Normalerweise dürfen Drohnen die französische Hauptstadt nicht überfliegen, Ausnahmen sind strikt geregelt.

Die Stadt Paris will Drohnen auch als Wirtschaftsfaktor bekannter machen: "Sie lassen sich in vielen Bereichen einsetzen, bei der Bahn, bei der Feuerwehr, beim Schutz von historischen Gebäuden, in der Landwirtschaft", sagte der im Rathaus für Wirtschaftsentwicklung verantwortliche Jean-Louis Missika der Nachrichtenagentur dpa. "Frankreich ist in diesem Bereich sehr stark. Es gibt viele Start-Ups in der Luftfahrtbranche."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS