Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Paris Saint-Germain erzielt gegen den Tabellenletzten Metz auch im zweiten Saisonspiel fünf Tore und tröstet sich mit dem 5:0-Heimsieg ein wenig über das Ausscheiden in der Champions League hinweg.

Nach dem 25. Erfolg im 29. Meisterschaftsspiel liegt der PSG weiterhin 14 Punkte vor dem zweitklassierten Meister Monaco.

Gegen Metz führte Paris Saint-Germain schon nach der ersten Halbzeit mit 4:0. Der 20-jährige Mittelfeldspieler Christopher Nkunku, der schon vor einer Woche gegen Troyes getroffen hatte, schoss innerhalb von acht Minuten zwei Tore (20./28.).

Trainer Unai Emery, über den in Paris im Prinzip schon in der Vergangenheit gesprochen wird, nominierte gegen Metz neben Nkunku eine Handvoll anderer Spieler wie Thomas Meunier, Presnel Kimpembe, Lassana Diarra oder Julian Draxler, die zuletzt eher selten zur Startformation gehörten.

Ligue 1. 29. Runde vom Samstag:

Paris Saint-Germain - Metz 5:0 (4:0). - 47'227 Zuschauer. - Tore: 5. Meunier 1:0. 20. Nkunku 2:0. 28. Nkunku 3:0. 45. Mbappé 4:0. 82. Thiago Silva 5:0.

Weitere Resultate: Bordeaux - Angers 0:0. Dijon - Amiens 1:1. Lille - Montpellier 1:1. Nantes - Troyes 1:0. Rennes - Saint-Etienne 1:1.

Rangliste: 1. Paris Saint-Germain 29/77. 2. Monaco 29/63. 3. Marseille 28/56. 4. Lyon 28/51. 5. Nantes 29/43. 6. Rennes 29/42. 7. Montpellier 29/41. 8. Nice 28/39. 9. Bordeaux 29/37. 10. Dijon 29/37. 11. Saint-Etienne 29/36. 12. Guingamp 28/35. 13. Caen 28/35. 14. Angers 29/32. 15. Strasbourg 29/31. 16. Amiens 29/30. 17. Toulouse 28/29. 18. Troyes 29/28. 19. Lille 29/28. 20. Metz 29/20.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS