Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Paris St-Germain stolpert über Mittelfeldklub Montpellier. Der Meister verliert im Süden 0:3 und bezieht die höchste Niederlage seit mehr als fünf Jahren.

Durch die Pleite kann Paris St-Germain den Leader OGC Nice nicht einmal für eine Nacht überholen. Vielmehr riskiert der Meister auf Rang 3 abzurutschen, und dass der Rückstand auf das Team von Lucien Favre auf vier Punkte anwächst. Nice spielt am Sonntag zuhause gegen Toulouse.

Die vorentscheidenden ersten zwei Tore von Montpellier, das von den letzten sechs Spielen bloss eines gewonnen hatte, schossen die Mittelfeldspieler Paul Lasne und Ellyes Skhiri kurz vor und kurz nach der Pause. Den dritten Treffer erzielte der Algerier Ryad Boudebouz.

Für den PSG war es die erste Niederlage nach zuletzt fünf Siegen in Folge. Eine derart deftige Pleite hat der Serienmeister letztmals vor über fünf Jahren erlitten. Am 27. November 2011 verlor der PSG in Marseille ebenfalls 0:3.

Die Heimfans erwiesen dem FC Metz im Spiel gegen Lyon einen Bärendienst. Kurz nach dem 1:0 warfen sie Petarden aufs Feld, zwei detonierten unmittelbar neben dem gegnerischen Keeper Anthony Lopes. Nach einem 45-minütigen Unterbruch entschied der Schiedsrichter reglementsgemäss, die Partie abzubrechen. Dem Aufsteiger Metz droht eine Forfaitniederlage.

Montpellier - Paris Saint-Germain 3:0 (1:0). - 12'000 Zuschauer. - Tore: 42. Lasne 1:0. 48. Skhiri 2:0. 80. Boudebouz 3:0.

Monaco - Bastia 5:0 (1:0). - 8000 Zuschauer. - Tore: 10. Mbappé 1:0. 66. Lemar 2:0. 68. Falcao 3:0. 74. Falcao 4:0. 79. Carrillo 5:0.

Metz - Lyon beim Stand von 1:0 in der 31. Minute wegen Petardenwürfen aus der Metz-Kurve auf Lyons Goalie Lopes abgebrochen.

Die weiteren Resultate: Angers - Lorient 2:2. Bordeaux - Lille 0:1. Guingamp - Nantes 2:0.

Rangliste: 1. Nice 15/36 (27:10). 2. Monaco 16/36 (49:16). 3. Paris Saint-Germain 16/35 (30:11). 4. Guingamp 16/26 (21:15). 5. Lyon 15/25 (28:18). 6. Rennes 15/24 (16:19). 7. Bordeaux 16/24 (20:18). 8. Toulouse 15/22 (18:13). 9. Saint-Etienne 15/22 (16:12). 10. Angers 16/19 (15:18). 11. Montpellier 16/19 (23:28). 12. Marseille 15/18 (13:17). 13. Metz 15/18 (16:29). 14. Lille 16/17 (15:21). 15. Nancy 15/16 (12:19). 16. Dijon 16/16 (22:25). 17. Caen 16/15 (16:30). 18. Bastia 16/14 (12:20). 19. Nantes 16/13 (9:26). 20. Lorient 16/12 (16:29).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS