Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Paris will Rathäuser im Winter für Obdachlose öffnen

Soll im Winter für Obdachlose für Übernachtungen geöffnet werden: das prunkvolle Pariser Rathaus Hôtel de Ville in der Innenstadt. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA/LUCAS DOLEGA

(sda-ats)

Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo will die Rathäuser der französischen Hauptstadt im Winter für Obdachlose öffnen. Auch im prunkvollen Hôtel de Ville in der Innenstadt soll eine Notunterkunft für obdachlose Frauen eingerichtet werden.

Wie Hidalgo der Sonntagszeitung "Journal du Dimanche" sagte, sollen bis zu hundert Frauen dort tagsüber Essen und eine medizinische Versorgung bekommen und nachts im Rathaus übernachten können.

Im Februar hatte die erste offizielle Zählung durch die Stadtverwaltung ergeben, dass in Paris fast 3000 Menschen im Freien leben. Hidalgo will, dass es in diesem Winter für alle Plätze in Notschlafstellen gibt.

Die Stadtverwaltung will ihren Angaben zufolge die Hälfte der Plätze einrichten: 800 sind seit Februar schon geschaffen worden, 700 sollen bis Anfang 2019 noch hinzukommen - unter anderem in Bezirksrathäusern, leer stehenden Gebäuden und bestehenden Einrichtungen. Für 1500 weitere Plätze sorgt demnach der französische Staat.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.