Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit Twint erübrigt sich die Suche nach Münz: In der Stadt Zug wird die Bezahl-App ausprobiert, später in anderen Schweizer Städten und Gemeinden eingeführt.

KEYSTONE/URS FLUEELER

(sda-ats)

Der Zahlungsanbieter Twint lanciert ein neues Angebot für Autofahrer. In der Stadt Zug lässt sich bald via Twint App die Parkgebühr bezahlen.

In Zusammenarbeit mit dem Parkraum-Bewirtschafter Digitalparking soll diese Lösung bis Ende 2019 in weiteren grösseren Schweizer Städten eingeführt werden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Um Parkgebühren zu entrichten, muss mittels App ein QR-Code auf der Parkuhr gescannt werden. Nach der einmaligen Eingabe des Autokennzeichens werde im Anschluss die Parkgebühr direkt vom hinterlegten Konto oder der Kreditkarte abgezogen.

Zudem sei durch die Eingabe der gewünschten Parkdauer nur die effektive Standzeit zu begleichen, da beim frühzeitigen Verlassen des Parkplatzes der Restbetrag zurückerstattet werde, hiess es weiter. Das Bezahlen der Parkgebühr mit Twint soll in der Stadt Zug innerhalb den nächsten Wochen etappenweise eingeführt werden.

Auf den Parkplätzen vor der Zuger Kantonalbank sei dies bereits ab heute möglich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS