Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Baar ZG - Der Vermögensverwalter Partners Group hat in der ersten Jahreshälfte 2010 brutto Neugelder in Höhe von 3,0 Mrd. Fr. entgegennehmen können. Die verwalteten Vermögen stiegen damit - nach Abflüssen - von 25,7 Mrd. Fr. Ende 2009 auf 26,5 Mrd. Franken.
Die Zuger Gesellschaft ist zuversichtlich, die fürs Gesamtjahr in Aussicht gestellten 4 bis 5 Mrd. Fr. an Bruttoneugeldern zu übertreffen. Angepeilt werden nun 5,0 bis 5,5 Mrd. Franken, wie der über 400 Mitarbeiter zählende Anbieter von Fonds, strukturierten Produkten und Portfolios am Dienstag weiter mitteilte.
Für das erste Semester entspricht der Bruttoneugeldzufluss einem Anstieg der gesamten verwalteten Vermögen von 12 Prozent. Negative Währungseffekte, hauptsächlich die Abwertung des Euro zum Franken, schmälerten sie von Januar bis Juni um 1,8 Mrd. Franken.
Dennoch hat das Unternehmen die Erwartungen der Analysten übertroffen. Von der Finanznachrichtenagentur AWP befragte Experten hatten mit verwalteten Vermögen in Höhe von 26,0 Mrd. Fr. und Neugelder von 2,2 Mrd. Fr. gerechnet.
Für die zweite Jahreshälfte erwartet die Partners Group eine starke Nachfrage nach Anlagemöglichkeiten, welche sich auf in Zahlungsschwierigkeiten geratene Verkäufer, Lösungen zur Finanzierung von Kapitalstrukturen und Inflationsschutz ausrichten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS