Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

48 Stunden nach ihrem 1. Saisonsieg fährt Patrizia Kummer beim Weltcup in Bansko im Parallel-Riesenslalom auf den 2. Platz. Die 29-jährige Walliserin unterliegt im Final der Russin Alena Sawarsina.

Bei garstigen Verhältnissen mit Regen, klebrigem Neuschnee und tiefen Furchen fuhren die Olympiasiegerin von 2014 und Sawarsina im entscheidenden Lauf bis zum viertletzten Tor gleichauf. Danach gelang es Sawarsina, der Olympia-Dritten von Sotschi, sich etwas abzusetzen. Am Ende betrug Kummers Rückstand 47 Hundertstel.

Die Walliserin scheint damit rechtzeitig auf die in einem Monat beginnende WM in der Sierra Nevada in Form zu kommen. In den vier Rennen vor dem Abstecher nach Bulgarien hatte die dreifache Alpin-Weltcupsiegerin einen 10. Rang als Bestresultat der Saison in ihrer Bilanz stehen.

Im Männerrennen blieben Schweizer Exploits aus. Bester seines Teams war Kaspar Flütsch als Siebter. Nevin Galmarini, der Zweite vom Freitag, verpasste für einmal die Qualifikation für die K.o.-Phase. Der Sieg ging an den 34-jährigen Franzosen Sylvain Dufour, der im Final den einheimischen Weltcup-Leader Radoslav Jankov klar bezwang.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS