Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Pazifikstaat Samoa will die Zeitzone wechseln, weil er seinen Handelspartnern in Neuseeland und Australien stets hinterherhinkt. Der unabhängige Inselstaat liegt auf halbem Weg zwischen Hawaii und Neuseeland.

Die Inseln befinden sich östlich der internationalen Datumsgrenze und liegen 21 Stunden hinter Ost-Australien und 23 Stunden hinter Neuseeland.

"Wenn der Freitag kommt, ist es bereits Samstag in Neuseeland und einigen asiatischen Ländern und die Geschäfte sind zu. Und an einem Samstag arbeiten wir bis mittags und in Neuseeland ist es schon Sonntag", sagte Ministerpräsident Tuilaepa Sailele Malielegaoi im Radio Australia.

Samoa sei im 19. Jahrhundert in der gleichen Zeitzone wie Neuseeland gewesen, das strebe man zum Ende des Jahres wieder an. Da der östliche Teil von Samoa zu den USA gehört, brächte ein Zeitenwechsel zwar andere Probleme mit sich.

Doch der Ministerpräsident ist optimistisch: Man könne dann die grosse Zeitzonendifferenz als Touristenattraktion vermarkten. "Wenn man einen Geburtstag in West-Samoa feiert, kann man rüber und den selben Geburtstag in Ost-Samoa feiern. Das wird sehr aufregend."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS