Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Als Sechster sprang der Schweizer Killian Peier beim zweiten Springen in Hakuba zum vierten Mal im diesjährigen Sommer-GP in die Top Ten.

Der Waadtländer landete bei 126,5 und 125 m und verlor damit knapp 30 Punkte auf den Sieger Ryoyu Kobayashi. Der Japaner gewann in seiner Heimat zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden vor dem Russen Jewgeni Klimow.

Gregor Deschwanden holte auf Platz 22 ebenfalls Punkte, Simon Ammann verzichtete wie viele der Topspringer auf die Reise in den Fernen Osten. Zu den Abwesenden gehörte auch Kamil Stoch, der damit die Gesamtführung an Klimow verlor.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS