Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der mexikanische Formel-1-Pilot Sergio Perez enerviert sich nach Donald Trumps Wahl zum US-Präsidenten über einen geschmacklosen Tweet eines Sonnenbrillen-Sponsors und trennt sich von diesem.

Perez kündigte seinen Vertrag mit einem Sonnenbrillen-Hersteller, nachdem dieser via Twitter Mexikanern empfohlen, ihre Brillen zu nutzen, um die weinenden Augen zu verstecken, wenn die Mauer gebaut werde.

Das Unternehmen hatte sich darauf bezogen, dass Trump in seiner Wahlkampagne angekündigt hatte eine Mauer zwischen den USA und Mexiko errichten zu lassen, sollte er die Wahl gewinnen.

"Ein sehr schlechter Kommentar", reagierte Perez via Twitter und erklärte seine Kündigung mit dem Unternehmen. "Ich werde nie zulassen, dass sich jemand über mein Land lustig macht." Das Unternehmen entschuldigte sich für den Tweet und schrieb von einem schwerwiegenden Fehler.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS