Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach einem verpatzten Tennisjahr gibt es bei Belinda Bencic erste Konsequenzen: Sie trennt sich von ihrem Manager Marcel Niederer.

Er entspreche mit der Trennung dem Wunsch der Familie Bencic, teilte Niederer verschiedenen Medien mit. Der 56-jährige Ostschweizer ist seit vielen Jahren mit Belindas Vater Ivan Bencic befreundet. Beides sind ehemalige Eishockey-Profis. Er stand mit seinem finanziellen Engagement am Anfang von Bencics Tennislaufbahn die sich früh abzeichnete. In einem Interview verriet Niederer, dass er "mehrere hunderttausend Franken" in Belinda Bencics Karriere investiert habe.

In diesem Jahr kam der kometenhafte Aufstieg, der 19-jährigen St. Gallerin erstmals ins Stocken. Sie plagte sich mit verschiedenen kleineren Verletzungen herum, wegen derer sie auf das French Open und die Olympischen Spiele verzichten musste, verlor diese Woche in Moskau in ihrem 21. und letzten Turnier des Jahres zum zwölften Mal in der Startrunde und rutschte in der Weltrangliste bis auf Platz 43 ab. Noch im Februar hatte sie als Nummer 7 ihr bestes Ranking erreicht.

Ganz endet die Beziehung zu Niederer aber nicht: "Mit dieser Trennung treten die für einen solchen Fall vertraglich vorgesehenen Folgen in Kraft, gemäss denen ich für meine früheren Investitionen in Zukunft faire, ebenfalls bereits festgelegte Entschädigungen erhalten werde", schreibt Niederer. Er war zuletzt noch für die Kontakte in der Schweiz zuständig, international wird Bencic seit längerem von der grossen US-Agentur Octagon betreut.

Bencic selber war am Freitagmorgen zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS