Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wie erwartet experimentiert der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic im ersten EM-Test gegen die Slowakei.

Im Tor kommt Roman Bürki wie angekündigt an Stelle des im Normalfall gesetzten Mönchengladbachers Yann Sommer zum Zug. In der Abwehrkette gewährt der Nationalcoach dem in Hoffenheim derzeit nicht berücksichtigten Innenverteidiger Fabian Schär eine Einsatzmöglichkeit an der Seite des HSV-Captains Johan Djourou. Der frühere FCB-Abwehrchef stand in den letzten sieben Bundesliga-Runden nur während 29 Minuten auf dem Platz. Links verteidigt Jacques François Moubandje für den verletzten Ricardo Rodriguez.

Überraschend gehört auch Gelson Fernandes zur Startformation. Der 29-Jährige aus dem defensiven Zentrum vom Ligue-1-Achten Rennes sass während der EM-Ausscheidung mehrheitlich auf der Bank. Petkovic setzte den polyvalenten Mittelfeldspieler nur während 19 Minuten ein. Captain Gökhan Inler, in Leicester seit sechs Spielen Reservist, beginnt ebenso wie der aufstrebende Piräus-Professional Pajtim Kasami.

Im Sturm erhält Eren Derdiyok bereits die dritte Gelegenheit seit seinem Comeback, sich für einen EM-Platz aufzudrängen. In den offensiven Couloirs spielen Valentin Stocker und Xherdan Shaqiri - er mit seinem 50. Einsatz für die SFV-Auswahl.

EM-Testspiel in Trnava (20.45 Uhr): Slowakei - Schweiz. - SR Zelinka (Tsch).

Schweizer Startformation: Bürki (Dortmund); Lichtsteiner (Juventus Turin), Schär (Hoffenheim), Djourou (Hamburger SV), Moubandje (Toulouse); Fernandes (Rennes), Inler (Leicester), Kasami (Olympiakos Piräus); Shaqiri (Stoke), Derdiyok (Kasimpasa), Stocker (Hertha Berlin).

Bemerkungen: Schweiz ohne Rodriguez, Xhaka (beide rekonvaleszent), Embolo, Frei (beide verletzt) und Hitz (krank/Hotel).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS