Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Paris - Der französische Autohersteller PSA Peugeot-Citroën hat 2010 seine weltweiten Verkäufe um 13 Prozent auf die Rekordmenge von 3,6 Millionen Fahrzeuge gesteigert.Die Nachfrage in Schwellenländern habe dabei einen fallenden Absatz in Europa mehr als ausgeglichen, teilte die Firma mit.
In Europa gingen die Verkäufe um 0,9 Prozent auf 2,2 Millionen Stück zurück, weil die Verschrottungsprämien in Deutschland, Frankreich und Spanien zurückgefahren worden seien. Der Marktanteil in Europa wuchs gleichzeitig aber von 13,8 auf 14,2 Prozent.
Peugeot und Citroën haben in vielen Ländern einen deutlich höheren Marktanteil als in Deutschland, natürlich in Frankreich, aber auch in Spanien. Im abgelaufenen Jahr verkaufte PSA 11 Prozent mehr in Brasilien, 29 Prozent mehr in Argentinien, 38 Prozent mehr in China und 37 Prozent mehr in Russland.
Vizepräsident Jean-Marc Gales erklärte, die Firma blicke mit Zuversicht auf das Jahr 2011. Dann werde unter anderem der weltweit erste Diesel-Hybrid lanciert, der Peugeot 3008 Hybrid4. Ausserdem komme der neue Peugeot 508 und ein Citroën DS5.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS