Navigation

Pfadi nach klarem Sieg im Spitzenkampf wieder Leader

Dieser Inhalt wurde am 23. Dezember 2020 - 20:56 publiziert
(Keystone-SDA)

Das Wechselspiel an der Tabellenspitze in der Nationalliga A geht weiter. Pfadi Winterthur ist nach dem 32:25-Sieg im Spitzenkampf gegen die Kadetten Schaffhausen wieder Leader.

Pfadi führte die Vorentscheidung zwischen der 37. und 46. Minute herbei. In dieser Phase, in der die Kadetten ohne einen einzigen Treffer blieben, bauten die Zürcher den Vorsprung um fünf auf sechs Tore aus. Beste Werfer auf Seiten von Pfadi waren Cédrie Tynowski und Marvin Lier, die beide achtmal trafen. Ebenfalls achtmal erfolgreich war Gabor Csaszar bei den Kadetten.

Mit dem Sieg revanchierte sich Pfadi an den Kadetten für die Meisterschafts-Niederlage im ersten Aufeinandertreffen in der laufenden Meisterschaft. Vor drei Monaten hatten die Schaffhauser 37:35 die Oberhand behalten.

An der Ranglistenspitze löste Pfadi Kriens-Luzern ab, das Platz 1 erst am Vortag übernommen hatte. Die Winterthurer führen die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung auf die Innerschweizer und zwei Zähler vor den Kadetten an. Pfadi hat allerdings eine beziehungsweise zwei Partien mehr ausgetragen als seine ersten Verfolger.

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.