Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Pflanzenwelt ist wegen Frühlingswetter ihrer Zeit voraus

Der rasante Einzug des Frühlings hat in einigen Gebieten der Schweiz zu einem Vegetationsvorsprung von bis zu drei Wochen geführt. Gleichzeitig ist es vergleichsweise trocken.

Die Entwicklung der Vegetation schreitet mit grossen Schritten voran. Insbesondere das erste Aprilwochenende hat mit den vorangegangenen Niederschlägen wesentlich dazu beigetragen, wie der Internetseite von MeteoSchweiz zu entnehmen ist.

Bei den Lärchen zum Beispiel hat bereits der Nadelaustrieb begonnen - zwei bis knapp drei Wochen früher als im langjährigen Durchschnitt. Dies könne als "sehr früh" bezeichnet werden, schreibt MeteoSchweiz.

Demgegenüber beträgt der Vorsprung bei den Kirschbäumen nur rund zehn Tage. Im Vergleich zu den Vorjahren ist dies laut MeteoSchweiz früh, "aber nicht sehr früh". Keinen oder nur einen sehr kleinen Vegetationsvorsprung werde aus dem Tessin und aus dem Genferseegebiet gemeldet.

Da schon der Januar und der Februar meist zu trocken waren und es auch im März und April eher wenig regnete, herrscht in einigen Gebieten der Schweiz derzeit grosse Trockenheit und deshalb auch erhöhte Waldbrandgefahr. Eine Entspannung ist erst nach intensiven Regenfällen zu erwarten. Kurze Regenschauer oder Gewitter vermögen die Frühjahrstrockenheit nicht genügend zu entschärfen.

Sommertag im Mittelland

Am Donnerstag ist im Mittelland stellenweise die Sommermarke von 25 Grad geknackt worden. Noch nie sei es im Mittelland so früh sommerlich warm gewesen, schreibt SF Meteo. Selbst der Rekordapril 2007 wartete mit Sommertagen bis zum 13. und 14. des Monats.

Am Donnerstag stieg die Quecksilbersäule in Schaffhausen, an der Aaremündung in der Region Döttingen und Leibstadt, in Buchs im Raum Aarau sowie im waadtländischen Mathod auf über 25 Grad. In Basel zeigte das Thermometer sogar 26 Grad und in Sitten 26,6 Grad. Comprovasco im Tessiner Bleniotal erreichte 27,6 Grad.

Der erste Sommertag in der Schweiz war aber schon am 2. April erreicht worden. In Sitten, Chur sowie in Delsberg in der Nordwestschweiz stieg die Temperatur auf mindestens 25 Grad.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.