Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Die Philadelphia Flyers erwerben vorläufige Exklusiv-Verhandlungsrechte für den Schweizer NHL-Topverteidiger Mark Streit. Damit könnte Streit alsbald bei den Flyers unterschreiben.
Streit wird am 5. Juli uneingeschränkter Free Agent und könnte ab diesem Datum bei jedem der 30 NHL-Teams unterschreiben. Bis zu diesem Zeitpunkt kann nun Philadelphia exklusiv mit Streit verhandeln und versuchen, eine entsprechende Einigung zu erzielen. "An Streit hätten wir auch ab dem 5. Juli Interesse gezeigt. Nun werden wir versuchen, ihn schon vorher verpflichten zu können", erklärte Paul Holmgren, der General Manager von Philadelphia.
Streit hatte zuletzt auf eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrages bei seinem bisherigen NHL-Arbeitgeber verzichtet. Philadelphia erwarb nun die entsprechenden Exklusiv-Verhandlungsrechte mittels Tauschgeschäft gegen den bisherigen Minor-League-Spieler Shane Harper (24) sowie einen Viertrunden-Draft für 2014.
Streit hatte zuletzt bei den Islanders in der letzten Saison 4,1 Millionen Dollar erzielt. Es wird davon ausgegangen, dass Streits Bezüge im Bereich von fünf Millionen Dollar pro Saison angehoben werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS