Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der US-Schriftsteller Philip Roth ist in New York vom französischen Aussenminister zum Kommandanten der Ehrenlegion ernannt worden. Der 80-jährige Erfolgsautor nannte die hohe Ehrung eine "wunderbare Überraschung".

Auf Französisch fügte er hinzu, er sei "absolument ravi" ("absolut entzückt"). Der Romancier, der nach 53 Jahren und zahlreichen Büchern eigenen Angaben zufolge vergangenes Jahr mit dem Schreiben aufhörte, erklärte, er habe als Jugendlicher Französisch gelernt, es seitdem aber wieder vergessen.

Aussenminister Laurent Fabius würdigte vor der Verleihung der Auszeichnung den "enormen Erfolg" des weltweit verehrten Autors in Frankreich. "Frankreich gibt Ihnen zurück, was Sie meinem Land gegeben haben", sagte Fabius.

Der Minister, der sich für die UNO-Vollversammlung in New York aufhielt, legte anschliessend im französischen Kulturzentrum an der Fifth Avenue den symbolischen Grundstein für die erste französische Bibliothek in der Ostküstenmetropole.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS