Navigation

Philipp Lahm erlitt Sprunggelenk-Bruch

Dieser Inhalt wurde am 18. November 2014 - 15:06 publiziert
(Keystone-SDA)

Bayern München muss längere Zeit auf seinen Captain verzichten. Philipp Lahm erleidet im Training einen Bruch am oberen Sprunggelenk des rechten Fusses.

Nach der notwendigen Operation wird Lahm nach Schätzung der Ärzte zweieinhalb bis drei Monate ausfallen. Mit dem nach dem WM-Titel aus der Nationalmannschaft zurückgetretenen Defensivspieler ergänzt sich die Verletztenliste beim Meister und aktuellen Bundesliga-Leader um einen weiteren prominenten Namen. Dem Team von Trainer Pep Guardiola fehlten schon zuvor mit David Alaba, Javi Martinez, Thiago, Holger Badstuber und Claudio Pizarro mehrere hochkarätige Akteure.

Von schwereren Verletzungen war Lahm in den vergangenen Jahren verschont geblieben. Hart hatte es den langjährigen Captain des Nationalteams dagegen während seines zweijährigen Gastspiels beim VfB Stuttgart. Nach einem Mittelfussbruch im Januar 2005 erlitt er im Mai desselben Jahres einen Kreuzbandriss im rechten Knie. Vor der WM 2006 zog sich Lahm einen Sehnenanriss am rechten Ellbogen zu.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?