Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sechs Tage nach dem Rückzug von Michael Skibbe (49) finden die Grasshoppers in Pierluigi Tami (53) den Nachfolger. Der Coach der Schweizer U21-Auswahl ist sich mit dem Rekordmeister einig.

Der Verband bestätigte die Anfrage der Hoppers und ist bereit, den bis 2017 fixierten Vertrag gegen eine Entschädigung vorzeitig aufzulösen. Tamis Vereinbarung mit dem SFV beinhaltet eine Ausstiegsklausel. Sie wird offenbar dann wirksam, wenn GC einen Betrag in der Höhe von 100'000 Franken nach Bern überweist.

Peter Stadelmann, der Delegierte der Nationalmannschaft, kennt den entsprechenden Passus und ist in die Verhandlungen mit den Stadtzürchern involviert. "Bevor Tami seine Arbeit beim Grasshopper-Club antreten kann, muss dieser Punkt geregelt sein", stellt der Ostschweizer Jurist klar.

Der 27-fache Champion dürfte in der Lage sein, die überschaubare Transfersumme für den Südschweizer aufzubringen, daran ist nicht zu zweifeln, und Tami wird den Verband nach knapp neunjährigem Engagement per sofort verlassen.

GC-Präsident Stephan Anliker bestätigte den Deal (noch) nicht: "Aber es stimmt, wir haben Gespräche geführt." Der Super-League-Sechste hat gemäss gut unterrichteter Kreise auch dem früheren U17-Weltmeister-Coach Dany Ryser eine Offerte unterbreitet. Der bald 58-Jährige sagte ab - Tami hingegen ist bereit, künftig unter schwierigeren Bedingungen als bisher zu arbeiten.

In 49 Partien coachte der dreifache Familienvater aus Minusio die ältesten SFV-Junioren - lediglich 15 Spiele seiner erfolgreichen Ära endeten mit einer Niederlage, die EM-Barrage verpasste er nur einmal.

2011 führte er Xherdan Shaqiri und Co. in den Final der U21-EM und stellte beim brillanten Turnier in Dänemark die erste Olympia-Qualifikation seit 84 Jahren sicher. Mit der Wahl zum Trainer des Jahres wuchs auch das persönliche Renommee und Profil Tamis weiter. Ottmar Hitzfeld band den "Karriere-Beschleuniger" an der letzten WM in Brasilien eng ins Tagesgeschäft des Nationalteams ein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS