Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Freiburg - Die bisher vor allem in der Deutschschweiz aktive Piratenpartei Schweiz stösst in die Westschweiz vor. Am 22. Januar wird die Sektion Genf gegründet, Ende Januar die Sektion Freiburg und Anfang Februar die Sektion Waadt.
In Genf zähle die Piratenpartei mehr als 30 Mitglieder, in Freiburg etwa 40 und in der Waadt etwa 70, sagte Parteivizepräsident Pascal Gloor am Montag auf Anfrage und bestätigte damit Informationen der Freiburger Tageszeitung "La Liberté".
Kantonalsektionen der Piratenpartei gibt es bisher in Zürich, Bern, Basel-Stadt und Basel-Landschaft (eine Sektion) sowie Aargau. Die Partei mit gesamtschweizerisch 1250 Mitgliedern strebt bei den eidgenössischen Wahlen vom kommenden Herbst einen bis zwei Sitze an.
Die Piratenpartei setzt sich für die Wahrung der Privatsphäre und Freiheit in der heutigen Informationsgesellschaft ein. Die Partei wird oft mit der Internet-Generation gleichgesetzt, also jungen Leuten, hat aber im Kanton Freiburg auch ein 71-jähriges Mitglied.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS