Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Pittsburgh Penguins brauchen noch einen Sieg, um sich für die NHL-Playoff-Halbfinals zu qualifizieren. Ohne den überzähligen Mark Streit gewinnt Pittsburgh zuhause 3:2 gegen Washington.

Ohne seinen verletzten Superstar Sidney Crosby, der in Spiel Nummer 3 nach einem Check eine Gehirnerschütterung erlitt, vermochte der Titelverteidiger dennoch zu gewinnen. Patric Hornqvist (5.), Jake Guentzel (24.) und Justin Schultz (32.) trafen für Pittsburgh. Mit einem Doppelschlag innert 72 Sekunden gelang den Washington Capitals nur der kurzzeitige 2:2-Ausgleich in der 29. Minute.

Der Berner Verteidiger Mark Streit war erneut überzählig und wartet weiterhin auf seinen ersten Einsatz in den diesjährigen Playoffs. Die nächste Partie findet in der Nacht auf Sonntag in Washington statt.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS