Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Er ist einer der bedeutendsten Sänger in der Operngeschichte. Entsprechend exquisit der Ort und der Zeitpunkt, an dem Plácido Domingo seinen 75. Geburtstag feiern will. Die Feier soll erst in rund fünf Monaten im Bernabéu-Stadion in Madrid stattfinden.

In der riesigen Fussballarena seines Lieblingsvereins Real Madrid will Domingo am 29. Juni ein Geburtstagskonzert geben. "Unser Stadion wird immer dein Zuhause sein", versprach Real-Präsident Florentino Pérez dem Sänger. Der Musiker witzelte: "Wenn ich 75 Jahre werde, ist das so, als würde ich zum dritten Mal 25."

Der Sänger und Dirigent blickt auf eine fast 55-jährige Bühnenkarriere zurück. Er ist nicht nur einer der bedeutendsten Opernsänger der Welt, er ging auch in die Musikgeschichte ein als der Tenor, der eine Reihe von Rekorden brach.

Während das Repertoire seines musikalischen Vorbildes Enrico Caruso (1873-1921) 40 Rollen umfasste, sang Domingo nach eigenen Angaben mehr als 145. Der "Tenorissimo" erhielt in Wien einmal einen Applaus von mehr als einer Stunde und an die 100 Vorhänge. Dort gab er im Dezember 2010 auch seine 3500. Opernvorstellung und wurde als der "Weltmeister der Oper" bejubelt.

"Zu Beginn meiner Karriere hatte ich mit Frauen im Duett gesungen, die meine Grossmütter hätten sein können, heute trete ich mit Kolleginnen auf, die meine Enkelinnen sein könnten", sagte Domingo. "Bis zu den Urenkelinnen werde ich aber wohl nicht durchhalten."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS