Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Volleyballerinnen von Volero Zürich schliessen die Vorrunde der Champions League im 2. Rang der Gruppe D hinter Eczacibasi Istanbul ab.

Das letzte Gruppenspiel auswärts gegen Wroclaw (Pol) gewannen die Zürcherinnen 3:1 (25:22, 19:25, 25:22, 25:15).

Weil Eczacibasi am Mittwoch Nachmittag den russischen Vertreter aus Omsk in vier Sätzen bezwungen hatte, lag der Gruppensieg für Volero bereits vor dem ersten Ballwechsel ausser Reichweite. Im bedeutungslosen letzten Spiel - den Achtelfinal-Einzug hatte sich Volero bereits in der Runde davor gesichert - liess sich das Team von Trainer Dragutin Baltic gegen das punktelose Wroclaw aber trotzdem nicht lumpen. Die Zürcherinnen setzten sich gegen die Polinnen glanz-, aber letztlich problemlos in 108 Minuten durch.

Mit dem Vorstoss in die Achtelfinals hat Volero sein erstes Saisonziel erreicht. Den durchaus möglichen Gruppensieg - Eczacibasi liegt in der Tabelle nur einen Punkt vor Volero - vergab der Schweizer Meister rückblickend bei der 2:3-Auswärtsniederlage Ende November in Omsk. Als Gruppensieger hätte Volero in der ersten K.o.-Runde (10.-12. und 17.-19. Februar) mit Sicherheit Heimvorteil gehabt und das Rückspiel vor eigenem Publikum austragen können.

Die Auslosung für die K.o.-Phase findet am Donnerstag am Sitz des europäischen Verbandes CEV in Luxemburg statt.

Europacup. Frauen. Champions League. Vorrunde. Gruppe D. 6. Runde: Wroclaw (Pol) - Volero Zürich 1:3 (22:25, 25:19, 22:25, 15:25). Omsk (Russ) - Eczacibasi Istanbul 1:3 (16:25, 25:23, 16:25, 19:25). - Schlussrangliste (je 6 Spiele): 1. Eczacibasi Istanbul 15 (15:6). 2. Volero Zürich 14 (16:6). 3. Omsk 7 (9:13). 4. Wroclaw 0 (3:18). - Eczacibasi Istanbul und Volero Zürich in den Achtelfinals (Auslosung am Donnerstag).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS