Alle News in Kürze

Niels Hintermann belegt im zusätzlichen Abfahrtstraining an der WM in St. Moritz Dritter. Viele der Favoriten verzichten auf den Start.

Am Morgen war kommuniziert worden, dass Niels Hintermann in der Abfahrt am Samstag nicht starten kann, dass sich die Trainer für Nils Mani als fünfter Schweizer Teilnehmer entschieden hatten. Für den Zürcher war das keine Überraschung. Er anerkannte den Entscheid anstandslos.

Schnellster im ausgedünnten Fahrerfeld und auf verkürzter Strecke war der französische Riesenslalom-Spezialist Alexis Pinturault. Auf den Start hatten unter anderen Beat Feuz, Carlo Janka, Patrick Küng, Mani, die Österreicher Hannes Reichelt und Vincent Kriechmayr, der tags zuvor das abgebrochene Training klar dominiert hatte, und der Super-G-Weltmeister Erik Guay aus Kanada verzichtet.

St. Moritz. Weltmeisterschaft. Zusätzliches Training für die Abfahrt vom Samstag (verkürzte Strecke): 1. Alexis Pinturault (FRA) 1:22,62. 2. Peter Fill (ITA) 0,09 zurück. 3. Niels Hintermann (SUI) 0,13. 4. Felix Monsen (SWE) 0,22. 5. Jared Goldberg (USA) 0,32. 6. Thomas Dressen (GER) 0,33. 7. Dominik Paris (ITA) 0,38. 8. Mauro Caviezel (SUI) 0,39. 9. Rok Perko (SLO), Josef Ferstl (GER) und Johan Clarey (FRA) 0,51. Ferner: 23. Justin Murisier (SUI) 1,36. 42. Luca Aerni (SUI) 3,02. - 58 Fahrer gestartet, 57 klassiert. - Ausgeschieden: Adrien Théaux (FRA). - Nicht gestartet u.a.: Beat Feuz (SUI), Carlo Janka (SUI), Patrick Küng (SUI), Nils Mani (SUI), Erik Guay (CAN), Hannes Reichelt (AUT), Vincent Kriechmayr (AUT),

SDA-ATS

 Alle News in Kürze