Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Nach 300 Partien beginnt heute in der NLA mit den Playoff-Viertelfinals eine "neue" Saison. Anwärter auf den Titel gibt es viele; Überraschungspotenzial bergen bereits die Viertelfinal-Serien.
Dass Playoffs im Vergleich zur Qualifikation oft eigene Gesetze haben, ist keine neue Erkenntnis. Selten verlaufen Playoffs "nach Plan". Als bestes Beispiel dient die vergangene Saison, als sich nicht Qualifikationssieger Zug, sondern letztlich im Final der Siebtklassierte (ZSC Lions) gegen den Fünftklassierten (Bern) durchsetzte.
Aus der Pole-Position startet dieses Jahr Fribourg, das zum Auftakt der Playoffs mit Aussenseiter Biel (8.) die auf dem Papier einfachste Aufgabe zu lösen hat. Schon manches Mal ist ein mit Vorschusslorbeeren gestarteter Qualifikationssieger jedoch in der 1. Runde gescheitert: 2004 Lugano sowie 2006, 2008 und 2009 Bern. In 23 Anläufen holte der Sieger des "Aufgalopps" nur neunmal auch die Meistertrophäe.
Der zuletzt schwächelnde SCB (2.) spielt in der Neuauflage des Playoff-Finals 2009/2010 gegen Genève-Servette (7.), das vor allem zu Beginn der Saison überzeugt hatte. Offen scheinen insbesondere die Serien zwischen Zug (3.) und Lugano (6.) sowie zwischen Titelverteidiger ZSC Lions (4.) und Davos (5.).
Die Playoffs werden im gewohnten Modus ausgetragen: Eine Serie dauert maximal sieben Partien, gespielt wird mit einer Ausnahme (Ostermontag) im Rhythmus Dienstag-Donnerstag-Samstag. Neu in dieser Saison ist einzig, dass die SRG von Beginn weg mit der TV-Live-Berichterstattung einsteigen darf. Bisher waren Playoff-Partien jeweils erst ab dem 3. Spiel einer Runde im öffentlich-rechtlichen TV zu sehen. Die TV-Spiele beginnen um 20.15 Uhr statt 19.45 Uhr.
NLA. Playoffs. Viertelfinals. Spielbeginn um 19.45 Uhr: Bern (2.) - Genève-Servette (7.), ZSC Lions (4.) - Davos (5.). - Spielbeginn um 20.15 Uhr: TV-Spiel Fribourg (1.) - Biel (8.), Zug (3.) - Lugano (6).
Abstiegs-Playoffs, 1. Runde: Kloten (9.) - Langnau (12.), Ambri-Piotta (10.) - Rapperswil-Jona (11.).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS