Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kloten verpasst eine Top-8-Klassierung endgültig. Derweil der EVZ sich mit dem 3:2 gegen den EHC für die Playoffs qualifiziert, stehen den Zürchern ungemütliche Wochen bevor.

Der definitive Fall in die Abstiegsrunde war nach einer mehrheitlich missratenen Kampagne nur eine Frage der Zeit. Nun steht auch mathematisch fest, dass sich der EHC zum dritten Mal seit der letzten Playoff-Final-Teilnahme 2014 gegen die Relegation stemmen muss.

Mit nur einer überdurchschnittlichen Offensiv-Linie ist in der nationalen Elitekategorie wenig zu bewegen. Hollenstein, Praplan und Santala allein können die Defizite der übrigen Teamkollegen nicht kompensieren. Und im Duell mit dem EV Zug verdeutlichte sich beim Solo von Lino Martschini, wie unausgewogen die Equipe auch in der eigenen Zone besetzt ist. Eine Rhythmusänderung, zwei, drei Körpertäuschungen genügten dem filigranen Innerschweizer, die Zürcher Defensive auszutricksen.

Regungslos nimmt der Tabellenletzte die Niederlagen keineswegs hin, in den meisten Fällen leistet er erheblichen Widerstand. Die Bereitschaft zu leiden ist vorhanden. Das zumindest hat Kevin Schläpfer bewirkt, viel Terrain machte der Motivator indes nicht gut - in 27 Partien gewann er nur 27 Punkte.

Telegramm:

Kloten - Zug 2:3 (0:1, 1:1, 1:1)

5741 Zuschauer. - SR Dipietro/Massy, Borga/Castelli. - Tore: 16. Leeger (Suri, McIntyre) 0:1. 25. Martschini 0:2. 29. Marchon 1:2. 57. (56:13) Stalberg (Roe, Martschini) 1:3. 57. (57:00) Ramholt (Trachsler) 2:3. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Kloten, 3mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Hollenstein; Stalberg.

Kloten: Boltshauser; Egli, Kellenberger; Harlacher, Bäckman; Stoop, Ramholt; Bieber; Praplan, Santala, Hollenstein; Bozon, Sallinen, Abbott; Grassi, Schlagenhauf, Bader; Obrist, Trachsler, Marchon; Leone.

Zug: Stephan; Diaz, Morant; Thiry, Alatalo; Schlumpf, Leeger; Helbling, Geisser; Klingberg, McIntyre, Suri; Lammer, Diem, Senteler; Martschini, Roe, Stalberg; Schnyder, Kast, Haberstich.

Bemerkungen: Kloten ohne Poulin, Kparghai (beide überzählig), Back, Weber, Lemm, Von Gunten und Bircher (alle verletzt), Zug ohne Grossmann (verletzt), Holden (überzählig). 12. Lattenschuss von Klingberg. 29. Boltshauser hält Penalty von Stalberg. 55. Pfostenschuss von Diaz. 59. Timeout von Kloten, ab 58:38 ohne Goalie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS