Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der mit 20'000 Franken dotierte Musikpreis des Kantons Bern geht in diesem Jahr an den Musiker und Schriftsteller Endo Anaconda. Das Gründungsmitglieder der Band "Stiller Has" gilt als Poet des Mundart-Rock.

Der Kanton zeichnet mit dem Preis Anacondas Gesamtschaffen aus, wie die bernische Erziehungsdirektion am Donnerstag mitteilte. Anacondas künstlerische Anfänge reichen weit in die 1980-er Jahre zurück und gründen in der experimentellen Musik und Poesie. Anaconda fiel schon damals mit seinen eigenwilligen Sprachkreationen auf.

Aus den Anfängen entwickelte sich die Band "Stiller Has", die Anaconda zusammen mit Balts Nill gründete. Der stimm- und wortgewaltige Anaconda ist bis heute Frontmann und treibende Kraft der Band, die längst über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Anaconda gilt als Meister des Abgründigen und der bitterbösen Ironie. 2013 erschien das neunte Studioalbum von "Stiller Has" mit dem Titel "Böses Alter".

Der Kanton Bern vergibt auch drei Anerkennungspreise von je 10'000 Franken. Sie gehen in diesem Jahr an die Musikerin, Komponistin und Performerin Lilian Beidler, den Akkordeonspieler Mario Batkovic und den Techno-Pionier Marco Repetto.

Der Nachwuchsförderpreis von 3000 Franken erhält der Pianist Gilles Grimaître.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS