Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Überall in der Welt fieberten Menschen zur Hochzeit von Prinz William und seiner Braut Catherine Middleton am Freitag mit. Von Russland über Israel bis in die USA reichten die Reaktionen, auch etliche Politiker sandten dem Brautpaar ihre Glückwünsche. Ein Überblick der Reaktionen weltweit:

- Kremlchef Dmitri Medwedew aus Moskau: Mit schon zu Zarenzeiten beliebtem Kunsthandwerk - einer Schatulle aus lackiertem Pappmaché - hat Kremlchef Dmitri Medwedew Prinz William und Catherine zur Hochzeit gratuliert. "Möge in Ihrer Familie immer Einvernehmen, Freude und Liebe gedeihen", schrieben Medwedew und seine Frau Swetlana an das Paar.

- EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy aus Brüssel: Der ständige EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy hat Prinz William und seiner Braut Catherine per Twitter gratuliert. Er zitierte dazu Shakespeare: "Soll ich Deine Liebe mit einem Frühlingstag vergleichen?" Van Rompuy gehört zu den EU-Spitzen, die gerne per Internet kommunizieren.

- Aus den USA: Obwohl es in den USA noch früher Morgen war, haben auch dort tausende Menschen die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton mitverfolgt. Seit den frühen Morgenstunden übertrugen verschiedene grosse Nachrichtensender wie CNN oder Fox News ununterbrochen das Grossereignis - vom Beginn der Zeremonie bis zum Kuss auf dem Balkon des Buckingham Palastes.

- Aus Tel Aviv: Mehrere hundert Israelis, darunter Politiker, Entertainer und Sportler, haben in Tel Aviv die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton gefeiert. Bei der Feier in der britischen Botschaft sprach auch Israels Verteidigungsminister Ehud Barak seine Glückwünsche an Queen Elizabeth II. und das Brautpaar aus.

- Aus Hamburg und Berlin: Die Hochzeitsglocken läuteten auch in Berlin: Die britische Botschaft feierte bei der Trauung von Prinz William und seiner Braut Catherine am Freitag standesgemäss mit. Rund 450 Gäste waren in das Haus nahe dem Hotel Adlon geladen, einige hatten sich sehr festlich herausgeputzt - die Damen mit "Fascinator" (Kopfputz), die Herren im Schottenrock. In Hamburg konnten Fans des britischen Königshauses in Hotels, im Pub und im Kino das Grossereignis mitverfolgen.

- Aus dem Netz: Die Hochzeit von Prinz William und Kate hat im Netz aus Expertensicht "überwältigende Resonanz" hervorgerufen. Bei Twitter seien am Freitagvormittag die am häufigsten verwendeten Begriffe "watch" (anschauen) und "watching" gewesen, erklärte Kevin Lorenz, Experte für Soziale Medien, am Freitag in Hamburg. Am Nachmittag hatten neun der zehn globalen Top-Themen etwas mit der Hochzeit zu tun.

- Star-Figaro Andrew Barton aus London: Der Londoner Promi-Friseur Andrew Barton hat die Frisur von Kate bei ihrer Hochzeit mit Prinz William als "Tod für das Glätteisen" bezeichnet. Stattdessen bedeute die Frisur eine "Renaissance des Lockenstabes", sagte Barton, der in Grossbritannien als "Friseur der Friseure" angesehen wird.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS