Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die britische Polizei hat zwei der drei Zwischenfälle in der Londoner Innenstadt als Terrorakte eingestuft.

KEYSTONE/AP/MATT DUNHAM

(sda-ats)

Zwei der drei Zwischenfälle in London sind nach Angaben der Polizei Terroranschläge. Beim dritten Vorfall im Stadtviertel Vauxhall handele es sich aber um eine Messerstecherei, die nichts mit den Attacken zu tun habe. Das teilte Scotland Yard in der Sonntagnacht mit.

Bei den Zwischenfällen in London hat es der Zeitung "The Sun" zufolge möglicherweise sieben Tote gegeben. Zwei Angreifer seien in der Nähe der London Bridge von der Polizei erschossen worden.

Am Samstagabend fuhr ein Lieferwagen auf der London Bridge in eine Gruppe von Fussgängern. Schwer bewaffnete Polizei war sofort vor Ort. Auf Twitter forderte die Polizei die Bevölkerung auf, das Gebiet zu meiden. Die Brücke sowie die U-Bahnstation in der Nähe wurden komplett gesperrt.

Kurz darauf ereignete sich eine Messerstecherei im nahegelegenen Gebiet Borough Market. Später war die Polizei zu einem zunächst nicht näher beschriebenen dritten Einsatz in Vauxhall im Süden Londons ausgerückt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS