Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Polizei beendet Geiselnahme in Sydney mit Stürmung des Cafés

Die Geiselnahme in einem Café in Sydney ist beendet. Das teilte die Polizei in der Nacht zum Dienstag (Ortszeit) über den Kurznachrichtendienst Twitter mit, ohne Details zu nennen. Polizisten hatten das Lindt Chocolat Café am Martin Place in der australischen Metropole zuvor gestürmt.

Fernsehsender zeigten Bilder von Polizisten in der Nähe des Cafés, die Menschen in Sicherheit brachten. Kurz darauf waren am Tatort laute Explosionen zu hören. Schwer bewaffnete Polizisten schossen in das Café, wie Fernsehsender zeigten.

Der Täter, ein knapp 50 Jahre alter selbst ernannter Prediger aus dem Iran, hatte am Montagmorgen (Ortszeit) in dem Café rund 20 Menschen in seine Gewalt gebracht und eine schwarze Dschihadistenflagge ans Fenster halten lassen. Wie viele Menschen genau der Täter über 15 Stunden lang in seiner Gewalt hielt, war nicht bekannt.

Drei Männer und zwei Frauen konnten im Laufe des Tages entkommen, kurz vor der Stürmung des Cafés flohen dann weitere Geiseln. Die Polizei hatte zuvor Kontakt zu dem Mann aufgenommen, aber keine Angaben zu seinem Motiv gemacht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.