Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die jurassische Polizei hat Dopingmittel im Wert von mehreren Tausend Franken beschlagnahmt. Die Produkte wurden bei Hausdurchsuchungen bei Privatpersonen sowie in einem Fitnessstudio entdeckt.

Die Durchsuchungen wurden im Rahmen einer laufenden Untersuchung zu einem Verstoss gegen das Bundesgesetz über die Förderung von Sport und Bewegung durchgeführt, wie der Staatsanwalt des Kantons Jura am Donnerstag mitteilte. Beschlagnahmt wurden Produkte wie Sustanon, Testosteron und Dianabol.

Eine Person, die Bodybuilding betreibt, habe sich die Dopingmittel aus Frankreich liefern lassen. Einen Teil der Substanzen habe er für seinen eigenen Bedarf gebraucht, der anderen Teil wurde in der Region Pruntrut verkauft.

Der Staatsanwalt erinnert daran, dass der Konsum von Dopingmitteln die Gesundheit gefährden kann. Dies wurde im Zusammenhang mit dieser Angelegenheit bestätigt: Eine Person habe angegeben, dass bei ihm die Injektion der beschlagnahmten Produkte Abszesse und Lähmungen im Bein ausgelöst habe.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS