Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Costa Rica hat die Polizei knapp eine Tonne Kokain beschlagnahmt. Bei dem Einsatz am Sonntag in der Ortschaft Quepos an der Pazifikküste seien neun mutmassliche Drogenhändler festgenommen worden, teilten die Sicherheitsbehörden des mittelamerikanischen Landes mit.

Bei den Verdächtigen handle es sich um vier Kolumbianer, zwei Costa Ricaner, zwei Nicaraguaner und einen Panamaer. Neben den 901 Kilo Kokain habe die Polizei auch Waffen, Fahrzeuge und Bargeld sichergestellt.

Über Mittelamerika wird ein grosser Teil der Drogen aus den Anbauländern Kolumbien, Peru und Bolivien in die USA geschmuggelt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS