Die Polizei in Australien hat bei einem früheren Justizvollzugsbeamten ein riesiges Waffenlager entdeckt. In dem Arsenal in der Privatwohnung des Mannes in Sydney waren neben halbautomatischen Gewehren auch Schwerter und Armbrüste sowie schusssichere Westen und Helme.

Wie die Behörden am Sonntag mitteilten, befürchtete die Polizei, dass der 64-Jährige möglicherweise ein öffentliches Blutbad anrichten wollte, daher wurde er zunächst wegen "auffälligen Verhaltens" zur Untersuchung seines Geisteszustands in eine Klinik gebracht.

Die Behörden waren dem Mann nach einer Reihe von Waffenkäufen im Internet auf die Spur gekommen.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.